MENU

Medienmitteilungen


AKTUELLE MITTEILUNGEN

(Ältere Beiträge finden Sie im Archiv)

20.05.2019 | TRAGFÄHIGER KOMPROMISS STATT KONFRONTATION

Nur ein umfassender Ansatz ermöglicht, dass die Landwirtschaft auf den Einsatz von synthetischen Pestiziden und Kunstdüngern verzichten kann. Dazu gehören eine vielfältige Fruchtfolge, robuste Pflanzen und Tiere, der Einsatz von möglichst viel betriebseigenem Futter und die Förderung einer vielfältigen Umgebung mit Nützlingen. mehr >

08.04.2019 | KONTAMINATION DURCH PESTIZIDE STOPPEN

Die Medien berichten von Bio-Feldern, die gemäss einer Studie der Universität Neuenburg mit Pestiziden "verseucht" seien. Der Einsatz der untersuchten fünf Insektizide ist im Biolandbau verboten. Deshalb dürfte die Kontamination aus anderen Quellen stammen. Bio Suisse ist besorgt über das verbreitete Auftreten und fordert Massnahmen bei den Verursachern. mehr >

03.04.2019 | DIE KNOSPE ERZIELT 2018 NEUE BESTMARKEN

2018 stieg der Umsatz mit Bio-Lebensmitteln auf über 3 Milliarden Franken. Alle Produkt-gruppen legten teils markant zu und heben den Bio-Marktanteil auf knapp 10 Prozent.
Die Bäuerinnen und Bauern ziehen mit: Rund 7'100 Betriebe arbeiten aktuell nach den Richtlinien von Bio Suisse. Dies alles aus gutem Grund: Der Biolandbau und der Bio-Konsum schonen die Ressourcen und bringen Mensch, Tier und Natur ins Gleichgewicht.
mehr >

06.03.2019 | AGRARPOLITIK 2022+: BIO SUISSE FORDERT STÄRKUNG NACHHALTIGER PRODUKTIONSSYSTEME

Bio Suisse hat ihre Stellungnahme zur Agrarpolitik AP22+ eingereicht. Diese hat der Verband der Schweizer Bio-Bäuerinnen und -Bauern mit seinen 32 Mitglied-organisationen erarbeitet. Die Agrarpolitik soll nun mutig Verbesserungen in der Land- und Ernährungswirtschaft angehen.
mehr >
1  2  3 

DAS NEUSTE AUS DER BIOWELT ERFAHREN. ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER