«Bio Gourmet Knospe» – die Qualitätsprämierung

Mit der «Bio Gourmet Knospe» zeichnet Bio Suisse Produkte aus, die den Konsumentinnen und Konsumenten den höchsten geschmacklichen Genuss garantieren.

Mitmachen

Alle lizenzierten Produkte aus den Kategorien Brot und Süssgebäck können eingereicht werden. Knospe-Landwirtinnen und -Landwirte müssen zusätzlich zum Produkt die vollständige Rezeptur (auf 100 Prozent gerechnet) sowie die Lieferanten angeben und eine detaillierte Herstellungsbeschreibung einreichen.

Die Kosten für das erste Produktemuster betragen CHF 70.-, für jedes weitere Produktemuster je CHF 50.-.

Die vollständigen Unterlagen sind bei Bio Suisse bis spätestens 13. Mai 2022 (verlängert bis 20. Mai) einzureichen an:
Frau Sandra Porrazzo, Peter Merian-Strasse 34, 4052 Basel, sandra.notexisting@nodomain.comporrazzo@bio-suisse.notexisting@nodomain.comch.

Anmeldeformular
Reglement 2022

Der Weg zur Bio Gourmet Knospe 2022

Die Jury

Eine von Bio Suisse ausgewählte Fachjury unter der Leitung des Sensorikers Patrick Zbinden beurteilt die besten Produkte aus dem Bereich Brot und Süssgebäck.

Die Fachjury testet die Produkte nach den Kriterien «Aussehen», «Geruch und Aroma», «Geschmack», «Textur», «Harmonie» und «Abgang».

Aus den besten Produkte dieser Bewertung wird in einer zweiten Runde von Bio-Konsument:innen das Bio-Produkt des Jahres ausgewählt. 

Mit der Teilnahme an der Bio Gourmet Knospe profitieren die Betriebe von verschiedenen Vorteilen: 

  • Zu allen Produkten eine detaillierte fachliche Rückmeldung der unabhängigen Sensorik-Jury. 
  • Kommunikation mit dem Logo der Bio Gourmet Knospe auf den Produkten möglich und erwünscht, Bio Suisse kommuniziert alle ausgezeichneten Produkte via Newsletter, Blog, Social Media und patziert sie auch in den klassischen Medien.

Gewinner 2020 – Michaël Randin von MR Chocolat

Bio Produkte ausgezeichnet

2020 verlieh Bio Suisse zum 15. Mal die Bio Gourmet Knospe. Die Jury zeigte sich beeindruckt von der hohen Qualität dieses Jahrgangs und zeichnete 103 Produkte mit einer Note 5 oder 6 aus. Dreizehn Mal wurde die Sonderprämierung für besonders überzeugenden Geschmack vergeben. Siebzig Mal vergaben sie die Note 5 und 33 Mal die Note 6.

«Die Qualität ist enorm hoch», Jurypräsident, Foodjournalist und Sensoriker Patrick Zbinden

Besonders überzeugender Geschmack

Die Produkte mit einer Note 6 aus der ersten Verkostung wurden zusätzlich von einer zweiten Jury beurteilt. Spitzenköche und -Gastronomen fällten ihr persönliches Urteil.

Die Jury der Sonderprämierung setzte sich zusammen aus den Köchen Pascal Steffen vom Restaurant Roots in Basel, Jörg Slaschek vom Restaurant Attisholz in Solothurn, Sandro Dubach und Alexandra Knutti von roh & nobel in Worb und Stéphanie Zosso, Finalistin «Der Goldene Koch 2021» vom Schüpbärg-Beizli in Schüpfen, Bern.

Dreizehn Mal vergaben auch sie eine Note 6 und damit die Sonderprämierung für besonders herausragenden Geschmack und ein einmaliges Erlebnis.

  • Chimichurri Gewürzzubereitungen, Biberevents
  • Essigmischung Estragon Traumgenuss GmbH
  • Leinsamenmehl Biofarm Genossenschaft
  • Soja Drink Swissoja
  • Tofu fumé au Bois de Hêtre Swissoja
  • Dinkel Knusper-Mischung E. Zwicky AG
  • Einkorn-Teigwaren Teigwaren, Felix-Egghof
  • TUK D-82% Madagaskar K/B FT, Chocolats Halba
  • Plaque de chocolat noir 62% Boulangerie Saudan
  • Kirschen Konfitüre Ottiger Spezialitäten AG
  • Haskap Direktsaft Fruchtsaft, Biohof Oberzinggen
  • Blütenhonig mit Robinie NectarApis Taminelli
  • Miel des pré-Alpes Stéphane Gunther

Jurypräsident, Foodjournalist und Sensoriker Patrick Zbinden zieht Bilanz: «Profis vom Fach wie Gastroprofis, Spitzenköche und ausgebildete Sensoriker haben die Produkte ganz genau geprüft. Die Qualität ist bei diesem Prämierungsjahrgang enorm hoch.» Und er hält fest: «Ob prämiert oder nicht, alle Produkte wurden mit sehr viel Herzblut und Know-How hergestellt!»