Bio Suisse lanciert digitale Kommunikation neu

Mit dem Livegang der neuen Website des Verbands der Schweizer Bio-Bäuerinnen und -Bauern beginnt für Bio Suisse ein neues Zeitalter der Kommunikation. Die Website ist Dreh- und Angelpunkt für die Inhalte, die über die verschiedenen digitalen analogen Kanäle ausgespielt werden.    

Mit dem neuen Internet-Auftritt richtet sich Bio Suisse zunächst an die breite Öffentlichkeit, Konsument*innen, Medienschaffende und die Politik. Schon heute geniest der Verband mit seiner Marke Knospe in der Bevölkerung grosses Ansehen und Vertrauen. Die Website soll Emotionen wecken, informieren und das Verständnis für die Anforderungen und Besonderheiten des Biolandbaus noch weiter ausbauen. Ziel ist die Themenführerschaft für alle Fragen rund um Bio sowie die Konsument*innen über die Herstellung von nachhaltigen Bio-Produkten zu informieren.   

Die neue Website ist das zentrale Element dieser Kommunikationsstrategie. Bio Suisse beauftragte den Basler Online-Spezialisten Sukoa, die gemeinsam mit Tatin Design Enterprises das Konzept entwickelten und die neue Plattform umsetzten. Für die Themen Digital Analytics mitsamt Tracking-Konzept und UX-Analyse arbeitet Bio Suisse mit Zweipunkt zusammen.   

Die Plattform wurde technisch und grafisch komplett neu aufgesetzt. Nutzer*innen finden über vier Eingangstüren zu den Inhalten: Unser Engagement, Unsere Haltung, Unser Verband und Bio Suisse erleben. Die Website ist komplett dreisprachig deutsch, französisch, italienisch und bietet auch ein Online-Magazin mit Beiträgen und Reportagen aus der Bio-Welt. Der Auftritt wird bis Ende Jahr laufend erweitert und ergänzt. Die Mitglieder aus Landwirtschaft, Verarbeitung & Handel sowie Internationale Partner finden ihre Informationen weiterhin in der alten Umgebung. Auch hier sind umfassende neue Auftritte vorgesehen.  

Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit  

Mit allen externen Partnern waren insgesamt 39 Personen an diesem Relaunch beteiligt, davon stammten neun aus vier unterschiedlichen Abteilungen bei Bio Suisse. Das Projekt lief unter gemeinsamer Verantwortung der Abteilungen «Marketing» und «Unternehmenskommunikation» und deren Leitern Jürg Schenkel und Lukas Inderfurth. Die Projektleitung hatten Sylvia Gysin, Leiterin Marketingkommunikation, und David Herrmann, Verantwortlicher Medienstelle. 

26. Juli 2021