Grand Prix Bio Suisse

Grand Prix Bio Suisse 2022: innovative Projekte gesucht.

Noch bis zum 31. August können sich Unternehmen, Institutionen und Personen für den Grand Prix Bio Suisse 2022 bewerben. Gesucht werden wegweisende, nachhaltige Bio-Projekte.

Im Reglement können Sie die Anmeldebedingungen nachlesen und sich mit dem Anmeldeformular 2022 anmelden.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:
Bio Suisse, Lukas Inderfurth
Leiter Kommunikation
Peter Merian-Strasse 34
CH-4052 Basel

lukas.notexisting@nodomain.cominderfurth@bio-suisse.notexisting@nodomain.comch

Der Grand Prix Bio Suisse 2021 geht an die IG bioZugerland

Bio Suisse zeichnet die IG bioZugerland aus – eine regionale Produzenten-Vermarktungsform von Knospe-Produkten.

Ziel der IG ist es, die gesamte Wertschöpfungskette im Kanton Zug und bei den Mitgliedern von Bio Zug zu behalten. Im Fokus steht derzeit der Ackerbau. Das Getreide wird direkt an Bäckereien, Bio-, Dorf- und Hofläden geliefert. Nach und nach sollen weitere Produkte und neue Absatzkanäle dazukommen. Das lokale Modell «Anbau, Verarbeitung und Verkauf» hat Vorbildcharakter und lässt sich auch auf andere Regionen übertragen.

Innovationspotenzial der Bio-Branche

Der «Grand Prix Bio Suisse» steht für innovative und nachhaltige Projekte der Bio-Branche in der Schweiz und ist mit 10'000 Franken dotiert.

Die Auszeichnung wird jährlich an der Herbst-Delegiertenversammlung von Bio Suisse an Personen oder Institutionen verliehen, die sich durch innovative und nachhaltige Leistungen für die Entwicklung des Biolandbaus und der Bio-Verarbeitung in der Schweiz einsetzen. Das Wirken der Preisträger kann sowohl im Einsatz zur Verbreitung des biologischen Landbaus im Allgemeinen liegen als auch in herausragenden fachlichen Leistungen in Anbautechnik, Zucht, Grundlagenforschung, in der Entwicklung von Bio-Produkten, Tourismusregionen sowie regionaler Wertschöpfung und Vermarktung.

Der «Grand Prix Bio Suisse» ist eine Weiterentwicklung des im Jahr 2006 eingeführten «Bio Suisse Förderpreis».