Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung: Das Parlament der Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern

Die Delegiertenversammlung ist das oberste Organ von Bio Suisse. Die auf vier Jahre gewählten 100 Delegierten aus den 32 Mitgliedorganisationen treffen sich zweimal jährlich zur Diskussion und Beschlussfassung von Strategie, Richtlinien und Budget. Zudem hat die Delegiertenversammlung die Aufgabe, den Vorstand, die Unabhängige Rekursstelle (URS), die Geschäftsprüfungskommission (GPK) und die unabhängige Revisionsstelle zu wählen.

Unabhängige Organe überprüfen die Geschäfte des Verbandes

Unabhängige Rekursstelle URS

Die Unabhängige Rekursstelle (URS) entscheidet nach Art. 14 der Bio Suisse Statuten über Rekurse gegen Vollzugsentscheide zu den Richtlinien von Bio Suisse. Sie stellt eine unabhängige Überprüfung der Entscheide sicher. Die URS entscheidet auf Rekurs von Einzelmitgliedern oder Lizenznehmer*innen gegen Vollzugsentscheide des Vorstandes, der Fachgremien von Bio Suisse (Qualitätsgremium, Marktgremium und Wissensgremium), der Markenkommissionen und der Geschäftsstelle.  

Geschäftsprüfungskommission GPK

Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) ist das Finanz- und Geschäftsaufsichtsorgan von Bio Suisse. Sie kontrolliert die Mittelverwendung, die Geschäftsabläufe und die Umsetzung der durch die Delegiertenversammlung und den Vorstand beschlossenen Vorgaben. Die GPK erstattet den Delegierten jährlich einen schriftlichen Bericht. Im Streitfall innerhalb oder zwischen Bio Suisse Gremien kann die GPK auch als Schlichtungsstelle ohne materielle Entscheidbefugnis aufgerufen werden. Die GPK-Mitglieder behandeln die Informationen im Zusammenhang mit ihrer Kommissionstätigkeit vertraulich.
 

Präsident Geschäftsprüfungskommission (GPK)
Toni von Grünigen
Scheidbachstrasse 12
CH-3781 Turbach

Tel. 079 206 21 68

toni.notexisting@nodomain.comvongruenigen@saanen.notexisting@nodomain.comch