Mehr Bio-Futter für noch bessere Knospe-Milch

4 Fakten zur unseren neuen Fütterungs-Richtlinien.

1
So bio war Bio-Milch noch nie.

Gute, gesunde Produkte im Einklang mit der Natur und mit grossem Respekt vor dem Wohl der Tiere herstellen – das wollen die Schweizer Bio-Bäuerinnen und -Bauern. Konsequenterweise hat Bio Suisse dieses Jahr die Richtlinien für die Bio-Milchproduktion verschärft und den Bio-Gedanken noch konsequenter umgesetzt.

2
Schweizer Bio-Futter für Schweizer Bio-Milch.

Wo Schweiz draufsteht, soll auch Schweiz drinstecken. Deshalb kommt die Milch für Schweizer Knospe-Produkte ausschliesslich von Schweizer Knospe-Betrieben. Auch das Futter stammt zu 100 Prozent aus kontrolliert biologischem Anbau aus der Schweiz. Natürlicherweise fressen Kühe Heu, Gras und Kräuter. Im Gegensatz zu uns Menschen können Kühe dieses Raufutter gut verdauen und in schmackhafte Milch umsetzen.

Gewinnen

Das Bio Suisse Milch-Quiz

Testen Sie Ihr Wissen rund um Bio-Milch und gewinnen Sie 2 Nächte im Bio-Schlosshotel oder einen von 10 Geschenkkörben mit Knospe-Milchprodukten.

Jetzt mitmachen!

Warum Futter jetzt noch wichtiger ist.

Auswirkungen der neuen Richtlinien für Knospe-Betriebe mit Bio-Kühen.

3
Weniger Kraftfutter für mehr Tierwohl.

Seit diesem Jahr dürfen die Kühe auf den Knospe-Höfen nur noch höchstens 5 (bisher 10 , EU-Bio 40) Prozent Kraftfutter, also Getreide und Soja, fressen. Statt in den Futtertrog zu gelangen, wird das Soja zu Tofu verarbeitet und landet auf unserem Teller. Die Konkurrenz des Futteranbaus zur menschlichen Ernährung wird kleiner. Und der Import von Futtermitteln aus dem Ausland wird verboten.

4
Bio-Milch von Bio-Kühen.

Die gesündesten Kühe sind meist nicht jene mit der grössten Leistung und dem grössten Hunger nach Kraftfutter, sondern Tiere, die gut mit dem Futter vom eigenen Betrieb «zschlag» kommen. Sie geben zwar etwas weniger Milch, dafür sind sie im Schnitt gesünder und leben länger. Das bedeutet auch für die Zucht Umstellungen. Schweizer Bio-Betriebe dürfen nicht länger konventionelle Tiere zukaufen. Stattdessen wird die Zucht unter Bio-Bedingungen gefördert. Nicht zuletzt zum Wohl der Tiere.

Was nach dem Melken mit der Bio-Milch passiert.

Wie gute Rohstoffe zu feinen Produkten verarbeitet werden und warum Bio einen Unterschied macht.

Wie Details den Geschmack von Bio-Milch beeinflussen.

Über gutes Futter und verschiedene Gläser.

Weiterführende Inhalte

Schweiz natürlich Logo