Bio-Hackfleisch-Schnecken

Bio-Hackfleisch-Schnecken
Zubereitung
  1. Füllung: Fleisch portionenweise anbraten. Knoblauch, Zwiebeln und Kreuzkümmel kurz mitdämpfen. Weisskabis beigeben, mitdämpfen. Flüssigkeit dazugiessen. Offen einkochen. Füllung würzen und auskühlen lassen.
  2. Pastateige auf Hartweizengriess flach auslegen. Füllung in den unteren ⅔ des Teiges verteilen. Obere Teigkante mit wenig Wasser bestreichen. Von unten satt aufrollen. In ca. 4 cm breite Schnecken schneiden. Diese in die ausgebutterte Form stellen.
  3. Für die Sauce alle Zutaten bis und mit Pfeffer verrühren, über die Schnecken giessen. Käse darüber streuen.
  4. Hackfleisch-Schnecken in der Mitte des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 35–40 Minuten gratinieren. Mit Petersilie bestreuen.
Zubereitungshinweis Füllung – statt auf Pastateig – auf rechteckig ausgewalltem Bio-Kuchen- oder Butterblätterteig verteilen, formen. Dann auf einem mit Backpapier belegten Blech ohne Sauce backen. Dazu passt gemischter Bio-Blattsalat. Statt Weisskabis Bio-Rüebli, Wirz, Rotkabis oder Sellerie verwenden. Statt Schnecken zu formen, die Füllung zwischen vorgekochten Bio-Lasagne-Blättern verteilen. Mit der Sauce übergiessen und gratinieren. Hackfleisch-Schnecken und Sauce ½ Tag im Voraus zubereiten. Separat zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Die Gratinierzeit verlängert sich dann um 5–10 Minuten.

Weitere Rezepte

Gerichte
Menugang