Pasta Fiorelli: Nudelmanufaktur aus Leidenschaft

30. März 2021

«Manchmal sollte man sich statt Sorgen lieber Nudeln machen», heisst es bei Pasta Fiorelli. Inhaberin Margrit Vogt macht Unmögliches möglich und erschafft aus einem Architekturbüro eine professionelle Nudelmanufaktur.

Margrit Vogt liebt nicht nur gutes Essen und biologische Zutaten, sie tüftelt auch gerne an neuen Rezepturen und ist vor allem eines: Gut organisiert und stark in der Umsetzung. Das muss sie auch sein, denn bei Pasta Fiorelli kümmerte sich die 63-jährige Margrit Vogt bis vor Kurzem um alles allein: Von der Beschaffung der Rohstoffe wie den Bio-Eiern direkt ab dem liechtensteinischen Riethof zu speziellen Bio-Mehlsorten über die Teigwarenherstellung und -Trocknung bis hin zur fachmännischen, manuellen Verpackung mit den sorgfältig bedruckten Etiketten. Auch für die Lagerung und termingerechte Auslieferung ihrer Pasta Fiorelli und das Backoffice ist sie selbst zuständig. «Die Arbeit macht mir Freude», so Margrit Vogt. Was als Hobby begann - Pasta für den Eigengebrauch - hat sich zu einer professionellen Nudelmanufaktur entwickelt.

Investitionen über Investitionen

Pasta Fiorelli ist seit März 2019 in der Industriezone Neugrüt in Balzers, Liechtenstein, angesiedelt. Damit ist eine hochprofessionelle Nudelmanufaktur entstanden. Zuvor hat die Inhaberin ihre Teigwaren noch zu Hause produziert, doch das ging irgendwann nicht mehr. Margrit Vogt hat investiert, ein ehemaliges 4.5 Zimmer Architekturbüro gemietet und komplett umgebaut. Neben einem konstant gekühlten Lagerraum auf 15 Grad gibt es das Herzstück, den Produktionsraum. Hier werden die Teigwaren hergestellt. Nebst verschiedenen Pasta- und Ravioli-Maschinen, Schockfroster und Waage gibt es seit kurzen auch eine Eier-Aufschlagmaschine. Margrit Vogt investiert laufend in modernste Geräte. «Die neue Eieraufschlag-Maschine war eine notwendige Investition, denn wöchentlich schlage ich bis zu 500 Bio-Eier für den Nudelteig auf. Von Hand hat dies viel Zeit in Anspruch genommen», so Vogt.
Zudem hat sie begehbare Tiefkühlzellen anfertigen lassen, wo sie Ravioli lagern kann. Ganz wichtig ist die fachmännische Trocknung der frischen Teigwaren. «Sie müssen wirklich ganz trocken sein, sonst könnte sich später in der Verpackung Schimmel bilden», verrät die Expertin. Dafür hat sie einen Klimaschrank für Teigwaren gekauft, die den Trockungsprozess von sieben Tagen auf einen Tag reduziert. In der Nudelmanufaktur gibt es aber auch einen Raum, wo die fertigen Teigwaren luftgetrocknet werden können, wenn es etwas mehr Zeit dafür gibt. Anschliessend verpackt sie die Pasta liebevoll von Hand.

Herzblut, Leidenschaft und Qualität

Kaum vorstellbar, dass Margrit Vogt noch einen 100% Job im Drei-Schicht-Modell stemmt. Was die 63-jährige dort verdient, investiert sie in ihre Nudelmanufaktur. Belohnt dafür wurde sie bereits mehrfach: Ihre verschiedenen Pastasorten wurden bereits 2017 mit der Bio Gourmet Knospe für besonders überzeugenden Geschmack ausgezeichnet. Auch 2020 konnte Pasta Fiorelli die Qualitätsprämierung gewinnen. «Es spornt mich an, neue Rezepturen auszuprobieren und innovative Produkte zu erschaffen», sagt die Liechtensteinerin.
Dieses Mal hat sie Pastasorten aus alten Getreidesorten eingereicht wie Kamut, Emmer und Einkorn. Die Auszeichnung motiviert sie und ist eine schöne Anerkennung für ihren unermüdlichen Einsatz. Entsprechend stolz darf sie sein auf ihre Zertifikate, die gut sichtbar und perfekt eingerahmt im Gang von Pasta Fiorelli hängen. Fertig ist sie noch lange nicht: Sie experimentiert an neuen Sorten wie Teigwaren mit frischen Frucht- und Gemüsesäften, zum Beispiel Urdinkel mit Orangensaft und Safran oder Hartweizen mit Mangopüree, Chili und Knoblauch.

Spaghetti à la Chitarra und Ravioli dolci


Egal ob Bio-Hanfpasta oder Ravioli, wahlweise süss oder herzhaft gefüllt und diverse vegane Nudelspezialitäten - das Sortiment von Pasta Fiorelli ist gross. Sie stellt heute über 30 Nudelausformungen her. Die sogenannten «Matrizen», verschiedene Aufsätze bei der Nudelmaschine, schneiden die Teigwaren in die finale Form. So entstehen Hörnli, Spätzle, Maccheroni, Tagliatelle, Spaghetti oder Orecchiete und diverse weitere Pastaformen.

Mut und Unterstützung

Mittlerweile hat sich die 63-jährige Unterstützung geholt. Seit kurzer Zeit ist bei Pasta Fiorelli ein Teilzeit-Mitarbeiter angestellt. «Das ist einer für drei», ergänzt Margrit Vogt lachend. Einer, der richtig anpackt. Mut brauchte es aber, Unterstützung anzunehmen und einen Mitarbeiter einzustellen. Augusthino Damke habe früher zufälligerweise bei der Ravioli-Herstellung bei Hilcona gearbeitet, die beiden kennen sich aber vom Hauptjob bei Optic Balzers. Zwei Fleissige haben sich gefunden. Und Augusthino darf sich freuen, denn bei Pasta Fiorelli kommt er des Öfteren in den Genuss von Margrit Vogts neusten Kreationen. Vor allem die Fleisch- und Fisch-Ravioli muss er regelmässig degustieren. Sie selbst ist nämlich seit über 30 Jahren Vegetarierin und froh über Damkes Rückmeldung betreffend Lachs-Ravioli und weiteren Füllungen.

Pasta Fiorelli lebt durch Margrit Vogts Engagement und Tatendrang. «Eine Nachtschicht zu schieben, ist nichts Neues für mich». Keine Selbstverständlich für eine 63-jährige! Und wie die Zeit es so will, lässt sie sich im Mai 2021 von ihrem Vollzeitjob frühpensionieren. Dies bedeutet aber nicht Ruhestand, sondern mehr Zeit und Energie für die Nudelmanufaktur! Uns so viel wird bereits verraten «Ich starte mit einem zusätzlichen Projekt durch: Handwerklich hergestelltes Eis und Softeis mit dem Bio Knospe Bauernhof und Milchproduzenten Karl Frick in Balzers.» Auf kommende Köstlichkeiten dürfen wir also gespannt sein!

Mehr über Pasta Fiorelli

Pasta-Liebhaber- und Liebhaberinnen aus Liechtenstein und dem Rheintal schätzen Pasta Fiorelli bereits seit längerer Zeit. Die Teigwaren können online bestellt werden und sind auch im Webshop von Hofkorb.li erhältlich. Margrit Vogt hat tolle Verkaufsstellen in der Region aufgebaut, wie das Liechtensteinische Landesmuseum, der Hoi-Laden Vaduz sowie viele Bäckereien und Bio-Hofläden in der Region. Zudem sind die Pasta auch in der Blumenwerk Anstalt für Geschenkarragements in Balzers verfügbar.

Zur Webseite 

Zum Webshop

Redaktion und Bilder: Maya Frommelt
Film: Luc Kämpfen