Bio-Ackerbaubranche trifft sich Anfang Juni 2022 in Holziken AG

Aufgrund der grossen Nachfrage findet der 8. Schweizer Bio-Ackerbautag erstmals an 2 Tagen statt. Am 8. und 9. Juni 2022 wird sich die Bio-Branche auf dem Biohof Lüscher in Holziken im Kanton Aargau treffen. Der Betrieb ist seit 1997 gemäss den Bio Suisse Richtlinien zertifiziert. Firmen und Organisationen können sich ab sofort als Aussteller und/oder Sponsoren für den 8. Bio-Ackerbautag anmelden.

Der Bio-Ackerbau ist und bleibt attraktiv – dies zeigt der grosse Erfolg der bisherigen Schweizer Bio-Ackerbautage, die seit 2012 organisiert wurden. Den letzten Bio-Ackerbautag in Münsingen BE haben rund 2’000 Personen besucht. Der Erfolg zeigt sich auch an der kontinuierlichen Zunahme der Bio-Ackerbaufläche in den letzten Jahren. Produkte vom Bio-Acker sind gefragt und bieten interessierten Landwirtinnen und Landwirten auch in Zukunft interessante Entwicklungsmöglichkeiten.

Austausch steht im Zentrum

Der Schweizer Bio-Ackerbautag hat zum Ziel, die Techniken von morgen zu präsentieren, den Austausch zwischen den Produzentinnen und Produzenten sowie den verschiedenen weiteren Akteuren der Branche zu fördern und zur Erhöhung der Bio-Ackerbaufläche beizutragen. Zudem soll die Leistungsfähigkeit einer Landwirtschaft, die ohne chemisch hergestellte Pestizide und ohne Kunstdünger arbeitet, aufgezeigt werden. Die 8. Ausgabe des nationalen Branchentreffs findet am 8. + 9. Juni auf dem Biohof Lüscher statt. Der Anlass wird deutsch und französisch durchgeführt und richtet sich sowohl an Bio- wie auch an IP- und ÖLN-Produzentinnen und -Produzenten. An mehreren Posten werden zentrale Themen vorgestellt, etwa Anbau- und Sortenversuche zu Dinkel, Weizen und Hafer. Auch Ölkulturen, Lagergemüse, Kunstwiesen, Körnerleguminosen, Bewässerung, Bodenbearbeitung sowie Unkrautregulierung werden gezeigt. Fachpersonen aus Beratung und Forschung stehen dabei zu den jeweiligen Themen Rede und Antwort.

Beliebte Maschinenvorführungen

Neben den Feldbegehungen und Maschinenvorführungen können die Besucherinnen und Besucher im Ausstellerbereich Neuheiten entdecken und sich direkt bei zahlreichen im Bio-Bereich aktiven Handelspartnern, Forschern und Beratern informieren. Alle wichtigen Hersteller und Akteure der Bio-Branche sind an diesem Tag anwesend. Der Anlass wird vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, Sativa Rheinau AG (Züchtung, Produktion und Vertrieb von Bio-Saatgut), Bio Suisse, dem landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg sowie dem Biohof Lüscher organisiert.

Firmen und Organisationen, die als Ausstellerinnen und/oder Sponsorinnen Teil des Schweizer Bio-Ackerbautags 2022 werden möchten, können sich ab sofort melden bei: Markus Johann, Tel. 079 636 53 64, m.notexisting@nodomain.comjohann@sativa-rheinau.notexisting@nodomain.comch

7 luglio 2022