MENU

News-Eintrag


13.01.2017 | BIO SUISSE FÖRDERT NACHHALTIGKEIT DES GANZEN BIOSYSTEMS

Bio Suisse unterstützt die über 850 Lizenznehmer in der Entwicklung und Optimierung der unternehmerischen Nachhaltigkeit. Ab 2017 steht den Verarbeitungs- und Handels-betrieben Online ein Nachhaltigkeitscheck zur Verfügung, der ihnen mögliche Entwicklungsziele aufzeigt.
Bioprodukte mit der Knospe sind gut für Natur, Tier und Mensch. Diesen Anspruch hat Bio Suisse als Inhaberin der Marke Knospe. Sie trifft damit auch die Werthaltung der Konsumenten. Diese erwarten, dass Bioprodukte nicht nur ökologische Ansprüche erfüllen, sondern im ganzheitlichen Sinn nachhaltig produziert sind.

Im Bestreben, die Nachhaltigkeit des ganzen Biosystems weiter zu steigern, haben die Delegierten im April 2016 einen allgemeinen Grundsatzartikel zur nachhaltigen Entwicklung beschlossen, der für alle Bereiche gilt - Landwirtschaft, Verarbeitung und Handel sowie Import.

Zwar sorgen bereits Gesetze, internationale Standards und die Richtlinien von Bio Suisse für Nachhaltigkeit im Bereich Verarbeitung und Handel von Knospe-Produkten. Diese Ansätze sind jedoch zum Teil thematisch begrenzt. Zudem ist aufgrund einer fehlenden einheitlichen Definition von Nachhaltigkeit eine branchenweit koordinierte Weiterentwicklung aktuell nicht erkennbar.

Diese Lücken möchte Bio Suisse mit einem neu entwickelten Nachhaltigkeitscheck füllen. Ab dem 1. Januar 2017 müssen Verarbeiter und Händler entweder einen bestehenden Nachhaltigkeitsbericht vorweisen oder den neuen Nachhaltigkeitscheck ausfüllen. Der Check zeigt auf, wo ein Betrieb in den Bereichen Ökonomie, Ökologie, Soziales und Unternehmensführung steht. Wo die Lizenznehmer Lücken haben, können sie selber Ziele setzen und Entwicklungsschritte beschliessen. Der Check dient somit der Sensibilisierung und eigenverantwortlichen Weiterentwicklung.

Erarbeitet wurde der Nachhaltigkeitscheck von Bio Suisse, dem FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Land-bau) und der SFS (Sustainable Food Systems GmbH). Der Check basiert auf der Struktur und der Methodik des Nachhaltigkeitsbewertungstools der SFS ("SMART") und integriert die Inhalte des bisherigen Nachhaltigkeits-kataloges von Bio Suisse. Die zuständigen Kontrollstellen überprüfen das erste Mal 2018 und dann alle zwei Jahre, ob der Nachhaltigkeitscheck ausgefüllt wurde oder ein entsprechender Nachhaltigkeitsbericht vorhanden ist.

Im Bereich Landwirtschaft besteht für Knospe-Bäuerinnen und -Bauern bereits seit 2012 die Möglichkeit, einen Online-Nachhaltigkeitskatalog auszufüllen. Da die Einhaltung der Richtlinien für umfassende Nachhaltigkeit sorgt, ist die Analyse für Knospe-Bauern freiwillig.


----------------
Medienkontakt:
Lukas Inderfurth, Leiter Medienstelle Bio Suisse, 061 204 66 25, lukas.inderfurth@bio-suisse.ch

----------------
Downloads:
Die Medienmitteilung im DOC 256 KB und PDF 219 KB Format

DAS NEUSTE AUS DER BIOWELT ERFAHREN. ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER