MENU

NEWSLETTER JUNI

JÄT-SCHWEIZERMEISTERSCHAFT - SPÄTENTSCHLOSSENE JETZT NOCH ANMELDEN


Letzte Gelegenheit: An der ersten Schweizermeisterschaft im Jäten sucht Bio Suisse den ultimativen Jäter oder die effektivste Jäterin der Schweiz. Showdown ist am Samstag, 5. Juli 2014 auf dem Biohof Wiesengrund von Dani Maag in Oberglatt ZH.

Bei diesem einzigartigen Event geht es darum, eine festgelegte Strecke eines Bio-Rüeblifeldes zu jäten. Dabei zählt nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch die Qualität der gejäteten Fläche. Neben Ruhm und Ehre geht es um den Wanderpokal "die goldene Hacke" und andere tolle Preise. Letzte Anmeldungen für den Wettbewerb jetzt hier.

AM BIO MARCHÉ IST ALLES "BIO"


Den jährlich rund 40'000 Besucherinnen und Besuchern eröffnet sich am Bio-Marché in Zofingen AG immer wieder eine Welt des Genusses und der Lebensfreude. Dieses Jahr findet der Bio-Marché vom 20. bis 22. Juni 2014 statt. Das Herzstück der grössten Schweizer Bio-Messe ist der riesige Bio-Verkaufsmarkt mit rund 190 Ausstellern aus dem In- und Ausland. Das Angebot reicht von Grundnahrungsmitteln über Comestible-Spezialitäten, Kosmetika und Textilien bis hin zu Möbeln und Baustoffen - (fast) kein Wunsch, der am Bio Marché offen bleibt.

Um zum Bio Marché zugelassen zu werden, müssen die Aussteller strenge Zulassungsbedingungen erfüllen, auf deren Einhaltung sie durch unabhängige Kontrollstellen geprüft werden. Ganz besondere Leckerbissen gibt es übrigens am Stand von Bio Suisse: Wie jedes Jahr können die kurz zuvor ausgezeichneten Gourmet-Knospe-Produkte degustiert und gekauft werden. Eine wahre Gaumenfreude. Weitere Infos

A PROPOS "GOURMET KNOSPE": DIE NOMINIERTEN 2014 SIND BEKANNT


Im Rahmen der jährlich stattfindenden Gourmet-Knospe-Qualitätsprämierung gibt Bio Suisse die Nomination von 20 Bioprodukten für die Sonderauszeichnung Gourmet Knospe 2014 bekannt. Wer von den nominierten Herstellern eine Sonderauszeichnung gewinnt, wird am 16. Juni im Volkshaus Zürich an der Preisverleihung der Gourmet Knospe 2014 verkündet, zusammen mit der Bekanntgabe der weiteren prämierten Produkte.

Entschieden über die Nomination hat eine Jury aus unabhängigen Sensorikern. Die Liste der nominierten Produkte und Hersteller für die Gourmet-Knospe-Sonderauszeichnung finden Sie hier.

VELOHALT AUF DEM BAUERNHOF


Nach der letzten Eiszeit, waren der Zürichsee und der Walensee noch miteinander verbunden. Nach und nach füllte der Fluss Linth mit Geschiebe den See auf und der Ingenieur Conrad Escher von der Linth tat Mitte des 19. Jahrhunderts mit der Linthkorrektur das seine. So gelangt man heute von Schmerikon am oberen Zürichsee nach Weesen am unteren Walensee nicht mit dem Boot sondern am besten mit dem Velo. Zudem führen nationale und regionale Velorouten durch die Ebene; zum Beispiel von Appenzell nach Glarus die Alpenpanoramaroute, oder von Einsiedeln nach Niederurnen die Seen-Route.

Eine Anhöhe hat sich aber immer schon von der Ebene oder vom See abgehoben: der Benkner Büchel. An seiner südöstlichen Seite betreibt die Familie Jud-Zimmermann einen idyllischen Hof, unweit der beiden erwähnten Velorouten. Den ganzen Sommer empfangen Juds im Rahmen der Nachhaltigkeitskampagne GUT FÜR ALLE Besucherinnen und Besucher und erläutern ihnen die Biolandwirtschaft. Die freundliche Familie mit ihrer interessanten Hofführung ist sicher ein idealer Zwischenstopp auf einer schönen Velotour. Detailinformationen

FOTOSHOOTING BY COWCAM


Kühe fotografieren ihre Welt. Die Kamera in der Kuhglocke macht alle 10 Minuten ein Bild. Sie geht mit Maisie, Lola und anderen Kühen über Weiden in der ganzen Schweiz. Während 7 Jahren sind in der Schweiz - von Tschlin über Füllinsdorf bis zum Jaunpass - tausende Bilder entstanden. Bilder von der Alp ebenso wie Aufnahmen von der Bioweide im Tal. Auch dank des Engagements der beteiligten Bäuerinnen und Bauern gelang ein breites Spektrum aufschlussreicher und zum Teil spektakulärer Bilder.

Nun wird das Projekt "cowcam" zum Buchprojekt. Eintragen und den Vorverkauf nutzen kann man bereits jetzt unter wemakeit.com. Dort wird das Startkapital gesammelt, mit dem ein wesentlicher Teil der Produktionskosten finanziert wird. Gegen eine Spendenzusage über 40 Franken erhält man das Cowcam-Buch dereinst frisch ab Druckpresse. Mehr Infos

DAS NEUSTE AUS DER BIOWELT ERFAHREN. ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER