MENU

Initiative Schweiz ohne synthetische Pestizide


DIE WELT IST, WIE MAN ISST

Der Einkaufszettel wirkt schneller als der Stimmzettel. Konsument/-innen müssen nicht auf die Politik warten. Sie können sofort durch den Griff ins Bio-Regal für Besserung sorgen.

BIO IST EINE GUTE LÖSUNG

Mit einem umfassenden, gesamtbetrieblichen Ansatz leistet Bio einen wichtigen Beitrag. Wir arbeiten mit allen zusammen, die die realen Probleme lösen helfen.

BIO HEISST: MENSCH, TIER UND NATUR ARBEITEN ZUSAMMEN

Wir vermeiden, was das Gleichgewicht stört: Pestizide, Kunstdünger, Antibiotika (Ausnahme: Notfälle).

JA ODER NEIN: BIO SUISSE RESPEKTIERT BEIDE MEINUNGEN

Es gibt gute Gründe dafür und dagegen.

WAS MEINT BIO SUISSE ZUR INITIATIVE SCHWEIZ OHNE SYNTHETISCHE PESTIZIDE (#LEBENSTATTGIFT)?

Die Delegiertenversammlung von Bio Suisse wird sich am 12. Juni 2020 mit der Initiative befassen.

Diese Initiative will chemisch-synthetische Pestizide verbieten. Dafür will sie in der Verfassung den Umweltschutzartikel ergänzen.

Das Verbot ist klar und gilt für alle. Nicht nur die Landwirtschaft: auch die privaten und die gewerblichen Anwender sowie die öffentliche Hand müssen auf chemisch-synthetische Pesitzide verzichten.

Das Anwendungsverbot gilt im Inland, wird aber auch auf die Importe angewendet. Auch die KonsumentInnen werden in die Pflicht genommen - in der Schweiz gibt es nur noch pestizidfrei hergestellte Produkte zu kaufen.

Nach Auffassung der Initianten ist die Initiative kompatibel mit den internationalen Verträgen, was der Bundesrat und ihre Gegner bestreiten. Die Gegner setzen das Kostenargument ein und sagen, dass mehr Fläche im Ausland benötigt wird.

Die Befürworter sagen, dass Konsument/-innen Kosten sparen können, indem sie direkt bei den Bauern einkaufen, mehr auf pflanzliche Nahrung setzen und weniger Lebensmittel verschwenden (Food Waste).

Die Biobetriebe und Bio Suisse sind betroffen, weil innerhalb der 10-jährigen Übergangsfrist alle Betriebe auf Bio oder zumindest auf "pestizidfrei" umstellen werden. Wir wird sich der Markt entwickeln? Wie hilft die Agrarpolitik dabei?

Biobetriebe haben eher wenig zu befürchten. Auch ideell sind wohl die meisten Bio-Bäuer/-innen dafür, aber die Befürchtungen zum Massen-Bio-Markt sind ernst zu nehmen.

LINKS

Ausführliche Dokumentation Bio Suisse zu Pestiziden
Webseite der InitiantInnen
Botschaft des Bundesrats
Bestehender Artikel 74 der Bundesverfassung
Ausführliche Dokumentation Bio Suisse zu Pestiziden
Häufig gehörte Argumente gegen weiter gehende Massnahmen im Bereich Pestizide; Einschätzungen von Bio Suisse

DAS NEUSTE AUS DER BIOWELT ERFAHREN. ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER