MENU

Newsletter Januar 2015



NEWSLETTER JANUAR 2015

Neues Jahr, neue Vorsätze: Auch im Jahr 2015 engagieren wir von Bio Suisse uns mit viel Herzblut für Themen rund um die Knospe wie beispielsweise Biodiversität, Regionalität und Direktvermarktung. "Mehr Bio im Alltag" ist unser Vorsatz. Ihrer auch? Wo Sie Knospe-Produkte in Ihrer Nähe finden und wieso saisonales Einkaufen sinnvoll ist, erfahren Sie in diesem Newsletter. Wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr!

Ihre Bio Suisse

PFÄLZER, PASTINAKEN UND ANDERE WURZELN


Kennen Sie Pfläzerrüebli und Pastinaken? Diese Wurzelgemüse stammen aus einer Zeit, als wir das Gemüse im Winter in dunklen, natürlich ungeheizten Kellern lagerten. Dank weiteren Lagergemüsen wie Kabis oder Kartoffeln, konnte man sich auch in den kalten Monaten ausgewogen ernähren. Heute übernehmen Produzenten und Handel diese Lagerung für uns, damit wir saisongerecht Bioprodukte einkaufen können. Wer Knospe-Produkte zur richtigen Zeit kaufen will, kann sich an unserem Saison kalender orientieren. Und wer ein passendes Rezept dazu braucht, wird in unserer Rezeptdatenbank fündig, zum Beispiel Spaghetti mit Pfälzern und Pastinaken - oder zurück zu den Wurzeln.

E Guete!

REGIO UND BIO: HAND IN HAND


Wenn Sie nicht nur saisonal sondern auch regional und einkaufen wollen, gehen Sie direkt auf einen unserer Biohöfe, wo erntefrische Produkte zu haben sind. Viele Produzenten in Ihrer Nähe bieten diese Produkte in ihrem Hofladen an. Auf www.knospehof.ch oder der mit der Knospehof-App finden Sie bestimmt den Biohof "Ihres Vertrauens". Auf derselben Website erfahren Sie übrigens laufend auch, wo und wann in diesem Jahr die grossen regionalen Biomärkte stattfinden.

VERSCHIEDENE KNOSPE-LABEL: ORIENTIERUNG IM LADEN


In der Zeit der Globalisierung ist es wohl zu viel verlangt, sich ausschliesslich mit regionalen Erzeugnissen zu ernähren. Um den Konsumenten die Orientierung beim Einkauf zu erleichtern, bietet Bio Suisse deshalb die Knospe in zwei Ausführungen an: Produkte, die zu 90% aus Schweizer Rohstoffen bestehen, tragen die "Bio Suisse Knospe". Die "Bio Knospe" hingegen bekommen Produkte, die zwar gemäss Bio Suisse Richtlinien, aber im Ausland hergestellt werden. Unabhängige Kontrollstellen prüfen jährlich alle Knospe-Betriebe im In- und Ausland. Die Knospe ist vor allem ein Qualitätszeichen, denn sie bürgt für eine nachhaltige Landwirtschaft und eine schonende Verarbeitung.

>> Weitere Informationen zu den Marken von Bio Suisse finden Sie hier.

CHEZ BIO SUISSE - DANIEL BÄRTSCHI, GESCHÄFTSFÜHRER BIO SUISSE


HERR BÄRTSCHI, SEIT WANN UND IN WELCHER FUNKTION ARBEITEN SIE BEI BIO SUISSE?

Ich bin seit dem 1. Januar 2011 Geschäftsführer von Bio Suisse. Da ich auf einen Bio-Pionierbetrieb im Emmental aufgewachsen bin, konnte ich die Entwicklung von Bio Suisse seit Anfang miterleben.

WIE SIEHT IHR ALLTAG BEI BIO SUISSE AUS, UND WELCHES SIND DIE GRÖSSTEN BAUSTELLEN IM NÄCHSTEN JAHR?

In meiner Funktion bin ich für die rund 50 Mitarbeitenden der Geschäftsstelle in Basel verantwortlich und stelle sicher, dass wir mit den Verbandsgremien optimal zusammenarbeiten. Zusammen setzen wir den Auftrag unserer Basis um. Das Schöne an meinem Alltag ist, dass es keine Routine gibt. Es ist sehr bereichernd, in einem so dynamischen und zukunftsgerichteten Verband zu arbeiten. In diesem Jahr geht es vor allem darum zu zeigen, wie nachhaltig Knospe-Produkte sind. Unsere Produzenten leisten enormes in ganz vielen Bereichen, etwa bei Biodiversität, Ressourceneffizienz, Tierwohl, Kontrolle oder im Bereich sozial und fair. Das wollen wir vermehrt den Konsumenten aufzeigen.

WAS MACHT FÜR SIE BIO SUISSE AUS?

Das Leitbild und die Wertebasis von Bio Suisse entsprechen mir in idealer Weise. Die basisdemokratische Steuerung des Verbandes ist eine Stärke und unterscheidet uns von vielen anderen Verbänden. Zwei Mal jährlich diskutieren über 100 bäuerliche Delegierte darüber, was für die Biobranche der beste Weg ist und wie wir die Schweizer Landwirtschaft noch nachhaltiger gestalten können. Das ist unsere Vision: Zusammen mit unseren Partnern die Schweiz auf Biokurs zu bringen und so das Wohl von Umwelt, Pflanzen, Tieren und Menschen zu steigern.

WERFEN WIR EINEN BLICK IN IHREN KÜHLSCHRANK: WELCHE PRODUKTE FINDEN WIR DARIN?

In aller Regel Bioprodukte meist solche mit der Knospe. Nicht nur weil ich dafür arbeite und deren Glaubwürdigkeit kenne, sondern auch weil die Qualität und der Geschmack stimmen.

DAS NEUSTE AUS DER BIOWELT ERFAHREN. ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER