MENU

ANFORDERUNGEN IMPORT

Die Bio Suisse Richtlinien unterscheiden sich in wesentlichen Punkten von den staatlichen Mindestvorschriften, z. B. der EU (vgl. Zusammenfassung der Bio Suisse Richtlinien) PDF 906 KB

Speziell hervorzuheben sind die Gesamtbetrieblichkeit, die Schaffung von Flächen zur Förderung der Artenvielfalt oder strenge Limiten in der Düngungsintensität und beim Kupfereinsatz.

ANFORDERUNGEN FÜR SCHWEIZER IMPORTEURE:

Als Importeur von Bioprodukten zur Vermarktung mit der Knospe benötigen Sie einen Lizenzvertrag mit Bio Suisse mit Importbewilligung für die entsprechenden Produkte sowie Bio Suisse zertifizierte Lieferanten (über alle Handelsstufen vom Anbau bis zum Export). Zudem müssen die Vorgaben der Schweizer Bio-Verordnung in jedem Fall erfüllt sein.

Diese Anforderungen sind im Importmanual, dem Leitfaden für den Import von Bioprodukten für die Vermarktung mit der Knospe detailliert aufgeführt:

  • Importmanual: Version 09.02.2016 PDF 469 KB
  • Importeinschränkungen von Bio Suisse: Auszug aus den Bio Suisse Richtlinien - Anhang zu Teil V, Grundsätze und Ziele PDF 1047 KB
  • Einzelimportbewilligungen: Gesuchsformular für den Import von Knospe Produkten mit Einzelimportbewilligungspflicht XLS 294 KB
  • Positivliste für Frischprodukte aus Übersee (Seite 260) PDF 1047 KB
  • Liste der direkt anerkannten Verbände (D/A> Anhang zu Teil V PDF 1047 KB
  • GVO >> Mehr dazu hier...
  • Verhaltenskodex verantwortungsvolle Handelspraxis PDF 26 KB

ANFORDERUNGEN FÜR AUSLÄNDISCHE BETRIEBE:

Alle ausländischen Betriebe (vom Anbau bis zum Export), die Importprodukte für den Knospekanal beliefern, müssen über eine gültige Bio Suisse Zertifizierung von einer akkreditierten Zertifizierungsstelle verfügen. Mehr dazu hier...

VERANTWORTUNG IN PRODUKTION UND HANDEL VON IMPORTIERTEN BIO PRODUKTEN MIT DER KNOSPE

Bio Suisse fördert verantwortungsvolle Handelspraxis unter den Partnern in der Wertschöpfungskette und setzt sich dafür ein, dass Produzenten in den Anbauländern ihre soziale Verantwortung wahrnehmen.

Mehr Informationen zu den Projekten:

DAS NEUSTE AUS DER BIOWELT ERFAHREN. ABONNIEREN SIE DEN NEWSLETTER